· 

Mein instagram-Konto wurde von Facebook grundlos gesperrt und der support reagiert nicht! - Was kann ich tun?

Das instagram-Konto unseres Mandanten wurde grundlos von Facebook gesperrt. Er kontaktierte den instagram-support. Dieser reagierte nicht. Er mandantierte sodann uns. Da Facebook außergerichtlich nicht das instagram-Profil reaktivierte, leiteten wir gerichtliche Schritte ein. Das Landgericht München II erließ sodann eine einstweilige Verfügung und verpflichtete Facebook, den instagram-Account unseres Mandanten umgehend zu entsperren. (LG München II, Einstweilige Verfügung vom 16.12.20 - 11 O 51166/20)


KOSTENLOSE ERSTEINSCHÄTZUNG ANFORDERN!

 

Ihr instagram, Facebook, twitter, etc. - Konto wurde gesperrt? Sie haben bereits den Kundendienst kontaktiert, allerdings keine Antwort erhalten? Sie sind mit der Sperrung nicht einverstanden, weil Sie sich nichts zu schulden kommen lassen haben? - Zögern Sie nicht und lassen Sie sich professionell helfen. Fordern Sie gerne unser kostenlose, unverbindliche Ersteinschätzung an!

Alternativ können Sie uns auch gerne anrufen und Ihre kostenlose Ersteinschätzung am Telefon erhalten:

 

☎ 

0221 / 340 398 00


Zum Sachverhalt: Mandant verfügt über ein großes Konto auf instagram, das Facebook ihm ohne Ankündigung und ohne Gründe einfach sperrte!

Unser Mandant betreibt auf instagram ein Profil mit mehreren tausend followern. Dieser instagram-Account wurde ihm einfach ohne Vorwarnung und auch ohne Angabe von Gründen von heute auf morgen gesperrt. Er wandte sich an den instagram-support und kontaktierte Facebook, da instagram zu Facebook gehört. Der Kundendienst reagierte aber nicht. Er erhielt noch nicht einmal die Nachricht, die instagram sonst bei Sperrungen den Nutzern gerne mitteilt:

  • "Dein Konto wurde wegen einer Verletzung unserer Nutzungsbedingungen gesperrt"

Nachdem wir instagram entsprechend aufforderten und Facebook nicht innerhalb der  gesetzten Frist reagierte, beantragten wir beim Gericht den Erlass einer einstweiligen Verfügung .

LG München II: Ohne sachgerechte Gründe ist die Sperrung eines instagram-Kontos unzulässig! Facebook muss das Profil wiederherstellen!

Das Gericht teilte unsere Rechtsauffassung und erließ die einstweilige Verfügung. Wir argumentierten, dass eine grundlose Sperrung nicht rechtens sei. Schließlich teilte Facebook noch nicht einmal mit, weswegen der Mandant gegen Nutzungsbedingungen verstoßen habe. Insbesondere betrieb er seinen instagram-Account wie gewohnt und veröffentliche ähnlichen content, den er schon in der Vergangenheit postete.

  • Das Gericht traf folgende Regelung:

"Der Antragsgegnerin wird bei Meidung eines vom Gericht für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000,00 €, ersatzweise für jeden Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, einer Ordnungshaft oder einer Ordnungshaft bis zu sechs Monaten, wobei die Ordnungshaft insgesamt zwei Jahre nicht übersteigen darf,

 

verboten,

 

die am 16.11.2020 erfolgte Deaktivierung des Instagram-Profil "XXX" des Antragstellers (https://www.instagram.com/xxx) aufrechtzuerhalten."

 

- LG München II, Beschluss vom 16.12.20 - 11 O 5166/20

(Den Beschluss des Landgerichtes finden Sie unten auf dieser Seite!)

Reaktion von Facebook: Nach dem Beschluss schaltete Facebook den instagram-Account unserer Mandantin umgehend wieder frei!


Den Beschluss des LG München II (Beschluss vom 16.12.20 - 11 O 5166/20) gibt es hier:

Tenor:

 

1. Der Antragsgegnerin wird bei Meidung eines vom Gericht für jeden Fall der Zuwiderhandlung festzusetzenden Ordnungsgeldes bis zu 250.000,00 €, ersatzweise für jeden Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, einer Ordnungshaft oder einer Ordnungshaft bis zu sechs Monaten, wobei die Ordnungshaft insgesamt zwei Jahre nicht übersteigen darf,

 

verboten,

 

die am 16.11.2020 erfolgte Deaktivierung des Instagram-Profil "XXX" des Antragstellers (https://www.instagram.com/xxx) aufrechtzuerhalten.

2. Die Antragsgegnerin hat die Kosten des Verfahrens zu tragen.

3. Der Streitwert wird auf 7.500,00 festgesetzt

4. Mit dem Beschluss ist zuzustellen: Antragsschrift vom 27.11.2020

 

Gründe:

 

Wegen des Sachverhaltes wird auf die Antragsschrift vom 27.11.2020 sowie die damit vorgelegten Unterlagen Bezug genommen.

 

Sowohl Verfügungsanspruch als auch Verfügungsgrund sind schlüssig vorgetragen und durch die eidesstattliche Versicherung vom 15.12.2020 glaubhaft gemacht.

 

Ein Sperrungsgrund ist nicht ersichtlich und wurde gemäß dem glaubhaft gemachten Vortrag des Antragstellers von der Antragsgegnerin auch nicht begründet.

 

Ein Grund für eine Zustellung von Amtswegen ist nicht ersichtlich, gemäß § 922 II ZPO ist vom Gericht an den Antragsteller zuzustellen, die Zustellung an den Antragsgegner obliegt diesem.


Den Beschluss als Druckversion gibt es hier:

(Anmerkung: Die vorbezeichnete Entscheidung ist anonymisiert, um die Prozessbeteiligten unkenntlich zu machen. Sie ist noch nicht rechtskräftig.)

Die Entscheidung können Sie hier herunterladen:

Download
LG München II, Beschluss vom 16.12.20 - 11 O 5166/20
LG München II, Beschluss vom 16.12.20 - 11 O 5166/20 - veröffentlicht von Rechtsanwalt Sven Nelke - Einstweilige Verfügung gegen Facebook wegen grundloser Sperrung eines instagram-Kontos - Gericht verpflichtet Facebook das gesperrte instagram-Profil wieder herzustellen
LG Muenchen II, Beschluss vom 16.12.20 -
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Unter welchen Voraussetzungen kann eine einstweilige Verfügung beantragt werden, wenn mein Account unberechtigt gesperrt wurde?

  • Es muss eine unberechtigte Sperrung vorligen, das heisst, dass die Deaktivierung des Kontos auf der SocialMedia-Plattform nicht zulässig ist. Hiervon ist auszugehen, wenn Ihnen noch nicht einmal die Gründe, die zur Deaktivierung des Accounts führen sollen, mitgeteilt worden sind.
  • Sie haben den support angeschrieben und entweder antwortete er nicht oder aber die vorgebrachten Gründe, die zur Sperrung des Profil führten, sind haltlos.
  • Sie müssen die einstweilige Verfügung binnen eines Monats ab Kenntnis von der der Sperrung bei Gericht beantragen. Ist die Monatsfrist versäumt, steht Ihnen aber noch das Klageverfahren offen.
  • Der Sachverhalt muss glaubhaft gemacht werden. Dies sollte bestenfalls durch Screenshots, Videos, o.ä. und Ihrer eidesstattlichen Versicherung geschehen.

Sie wollen sich gegen eine unberechtigte Sperrung Ihres Accounts erwehren? Sie suchen einen Anwalt? - Wir helfen Ihnen!

Wir helfen Ihnen gerne und vertreten Sie deutschlandweit. Gerade bei unberechtigten Sperrungen empfiehlt es sich, schnell zu handeln. Inaktivität wird vom Algorithmus bestraft und könnte dazu führen, dass Sie Ihre Reichweite verlieren.

 

Sprechen Sie uns einfach unverbindlich an!



Haben Sie eine Frage oder eine Anmerkung zu diesem Thema? - Nutzen Sie die Kommentarfunktion!

Nach Prüfung werden wir Ihre Frage beantworten. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Beantwortung Ihrer Rechtsfrage grundsätzlich keine Rechtsberatung ersetzt. Auch hier gilt der Gewährleistungsausschluss, wonach wir für die Beantwortung ihrer Fragen keine Gewähr übernehmen können. Wir beantworten Ihre Frage lediglich unverbindlich. Natürlich freuen wir uns auch über Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge oder ein Feedback!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0