Kanzleifälle

Kanzleifälle · 17. Oktober 2019
✓Ein Verkäufer darf die Internetauktion nicht einfach abbrechen, weil er den Artikel anderweitig außerhalb von ebay verkauft hat.✓
Kanzleifälle · 16. Oktober 2019
✓Unsere Mandantin wollte nicht tatenlos zusehen, wie sie in livestrams von anderen beleidigt wird. Sie beauftragte uns und wir konnten für sie eine einstweilige Verfügung vor dem LG Köln erwirken.✓

Kanzleifälle · 27. September 2019
✓Verweigert der Vermieter die Rückzahlung der Kaution wegen vermeintlicher Gegenansprüche, so hat er im Streitfall seine Forderungen dem Grunde und der Höhe nach genau darzulegen und zu beweisen. Erfolgreiche Klage auf Zahlung der Mietkaution!✓
Kanzleifälle · 26. September 2019
✓Bei ebay darf eine Internetauktion nur aus berechtigten Gründen abgebrochen. Liegt kein berechtigter Grund vor, kommt ein Kaufvertrag zum Höchstgebot trotz der vorzeitigen Beendigung zustande. Wird der Artikel während der laufenden Auktion weitergenutzt und sodann aus Fahrlässigkeit beschädigt, so liegt kein berechtigter Abbruchgrund vor. (AG Hagen, Urteil vom 8.8.19 - 19 C 66/19)✓

Kanzleifälle · 25. September 2019
✓Bei Cybermobbing im Internet (hier: instagram) -wie Beleidigungen oder die Veröffentlichung von Nacktfotos, u.a.- stehen Opfern umfangreiche rechtliche Möglichkeiten zu. Diesbezüglich haben wir für unsere Mandantin einen Sieg vor dem LG Köln ( Beschluss vom 20.9.19 - 28 O 338/19) erringen können.✓
Kanzleifälle · 14. August 2019
✓Bei ebay darf eine Internetauktion nur aus berechtigten Gründen abgebrochen. Wird nach dem Abbruch der Auktion einfach ein "technischer Defekt behauptet" und dennoch ein Kaufpreis angeboten, dann muss der Verkäuferin nicht geglaubt werden. (AG Paderborn, Urteil vom 14.8.2019 - 58 C 24/19)✓

Kanzleifälle · 27. Juli 2019
✓Ein Kaufvertrag kommt bei ebay auch mit Verkäufern zustande, die einen fremden Artikel dort zum Kauf anbieten. Wird die Auktion vor regulärem Ende ohne hinreichendem Grund abgebrochen, so kann dies einen Schadensersatzanspruch für den Käufer begründen.✓
Kanzleifälle · 28. Dezember 2018
✓Unser Mandant verkaufte seinen Gebrauchtwagen. Ihm wurde vorgeworfen, Schäden verschwiegen zu haben. Eine Klage der Käuferin auf Rückabwicklung des Kaufvetrages konnten wir erfolgreich vor dem LG Köln abwehren. Die Entscheidung nebst weiterer Informationen gibt es hier! (LG Köln, Urteil vom 14.12.18 - 3 O 220/17)✓

Kanzleifälle · 17. Oktober 2018
✓Unsere Mandantin wurde mit einer Klage auf Unterlassung, Löschung und Zahlung von Schadensersatz überzogen. Über facebbook hat sie privat nach einer Person gesucht, die sie vermeintlich bestohlen habe. Die Klage konnte -weit überwiegend -abgewehrt werden, so dass die Mandantin nur mit einem blauen Auge davon kam. (LG Köln, Urteil vom 25.7.2018 - 28 O 381/17)✓
Kanzleifälle · 16. Oktober 2018
✓Es ist keine Seltenheit, dass die Affäre droht, die heimliche Beziheung auffliegen zu lassen und in diesem Zusammenhang auch oft erpresst wird, heimliche, oftmals intime Fotos dem unwissentlichen Partner/Partnerin oder Ehemann/Ehefrau weiterzuleiten. Diesbezüglich haben wir für unseren Mandanten einen Sieg vor dem LG Köln ( Beschluss vom 18.6.18 - 28 O 205/18) erringen können.✓

Mehr anzeigen